Nachdem sich Christian Rüth und Axel Dürheimer im Zentrum der Elferratssitzung etabliert haben, fand mit dieser Session beim Garitzer Faschingsclub BTC ein endgültiger Generationenwechsel statt. Keiner der Gäste hätte dies vom Inhalt und vom Ablauf her gemerkt, wenn Sitzungspräsident Christian Rüth nicht mit der Begrüßung der „Ex“ darauf hingewiesen hätte. Für Helmut „Polo“ Beck war Matthias Scheit als neuer Zeremonienmeister im Amt, für Wolfgang Herterich leitet Johannes Kiesel den Bühnendienst und anstelle von Robert Stadtmüller trägt Jochen Wehner die Verantwortung in der Küche.

Einige Orden vergeben

Till von Franken für eine Frau

Dass die „Neuen“ auf und hinter der Bühne ausreichend Erfahrung haben, bewiesen Toni und Cilli Schmidt vom Faschingsverband Franken mit einer umfassenden Ehrung. Den Till von Franken erhielt mit Angelika Kiesel nach Katharina Bauer zum zweiten Mal eine BTC-Frau. Seit 20 Jahren steht sie mit der Aktionsgruppe selbst auf der Bühne und ist darüber hinaus für die Garde sowie die Ausgestaltung verantwortlich.

Den Verdienstorden erhielt Benedikt Rüth, Ehrennadeln in Gold gingen an Hanni und Albert Katzenberger, Ehrennadeln in Silber an Andreas Kaiser und Johannes Kiesel, den FVF-Sessionsorden bekamen Benedikt Kiesel und Thomas Rüth jr. 

Mainpost vom 21.01.2008

 


So ist's richtig: Zweite Frau

Bei der Berichterstattung über die Prunksitzung des BTC Garitz ist uns ein Fehler unterlaufen. Angelika Kiesel ist nicht die erste Frau aus den Reihen des BTC, die mit dem Till von Franken ausgezeichnet wurde. Mit Katharina Bauer hat in früheren Jahren schon einmal eine Frau beim BTC diese Auszeichnung erhalten. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Mainpost vom 23.01.2008

Sie befinden sich hier...

© 2020 btc-garitz.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.