Gedicht und Lied zum 40.

Respekt, Michl Müller! In jungen Jahren schon ein Gedicht und zusätzlich sogar noch ein Lied zugedacht zu bekommen, so viel Ehre kann kein Kissinger für sich beanspruchen. Höchstens ein Garitzer. Grund dafür, dass der Komponist und Heimatdichter Johannes R. Köhler aus Garitz für den Kabarettisten von ebenda zur Feder griff, ist ein runder Geburtstag. Michl Müller wird am Samstag, 10. März, 40 Jahre alt.

„Mei Michele wüedd viezich“ heißt deshalb das Gedicht, das Köhler am Freitagmittag in Garitzer Dialekt auf der Welle Mainfranken des Radiosenders Bayern 1 vortragen durfte. Damit nicht genug hat Köhler auch noch das schöne Lied von der klappernden Mühle am rauschenden Bach umgedichtet. Es plappert der Müller am laufenden Band heißt es in der Garitzer Version, die Köhler und andere Vertreter des BTC Garitz dem Geburtstagsmichl am Samstagvormittag als Ständchen darbringen wollen.

Weil Michl Müller die Ovationen vormittags zwar dankbar entgegennimmt, später aber brav weiter seine kabarettistische Arbeit verrichtet, passt einer der neuen Verse des Liedes gut auf den Abend des 40. Geburtstags: „Er steht auf der Bühne, er rennt kreuz und quer, da johlen die Leute, das gefällt ihnen sehr.“ Denn genau das passiert am Samstag ab 20 Uhr in der Werntalhalle in Poppenhausen.

 

Mainpost vom 09.03.2012

Sie befinden sich hier...

© 2020 btc-garitz.de